Für mich ist der Weg zum Release des Albums nicht nur eine Produktion gewesen, sondern eine Reise, die unerwartete, schöne Momente und Zwischenstopps mit sich brachte. Das dritte Ziel meiner Reise führte mich nach Deutschland, in die Castle Studios.

Tonstudio Musiker

Einer der wohl interessantesten und abgelegensten Orte, um Musik zu machen, war für mich das Schloss Röhrsdorf in der Nähe von Dresden. Das Privileg, mein erstes Album in den Castle Studios aufnehmen zu dürfen, führte mich auf eine Reise wie Alice im Wunderland. Von Schlaf keine Spur, endlose Stunden im Studio bis der tote Punkt folgt und ich kaum noch in der Lage bin, den vielen unterschiedlichen Sounds und Instrumenten ihren Platz in den Songs zuzuweisen.

Studioarbeit ist anstrengend und gleichzeitig eine der produktivsten Zeiten, um sich selbst und seine Musik bis auf das kleinste Detail zu reflektieren. Aber nicht nur hier wird das Album kreiert. Wir wollen eine besondere, vertraute und vor allem hautnahe Atmosphäre auf dem Album einfangen. Also trommeln wir die Musiker von hier und dort zusammen, um uns in den kikup studios in Lemgo zu treffen.

Tonstudio Castle Sudios
Tonstudio Zeitung

In der Produktionsphase ist das einer der schönsten Momente, denn alle Musiker sind enge Freunde von mir und einige auch selbst Singer-Songwriter. Ich glaube, gerade dadurch, dass sich die unterschiedlichen Stile miteinander vermischen, hat jeder Song seine besondere Note.